Saftige und frische Melonen

Der Genuss von Melonen erfrischt uns an herrlichen Sommertagen und lässt uns von Urlaubstagen am Strand träumen. Melonen sind gute Durststiller und ein leichter Snack für zwischendurch. Melonen sind - ähnlich wie auch Kürbis und Zucchini - den Gurken eng verwandt. Als Früchte einjähriger, krautiger Pflanzen zählen sie botanisch zum Gemüse. In vielen Ländern rechnet man Melonen jedoch zum Obst, weil der Verbraucher sie als Obst verzehrt.

Wassermelonen – mit gelbem und rotem Fruchtfleisch

Die hell- bis dunkelgrünen oder gestreiften Wassermelonen stammen ursprünglich aus Ägypten und Westasien, wo sie bereits um 2000 v. Chr. gezüchtet wurden. Wassermelonen können bis zu 15 Kilogramm schwer werden und sind damit die größten ihrer Art.

Bei ganzen Wassermelonen kann man mit ein wenig Erfahrung durch Klopfen den Reifezustand feststellen: unreife Früchte haben einen metallischen Klang, reife Früchte einen typischen singenden Klang und überreife Früchte einen eher dumpfen Klang. Reife Wassermelonen geben Ethylengas ab. Das führt dazu, dass daneben liegendes Obst und Gemüse schneller reift und verdirbt. Deswegen sollten Melonen nach Möglichkeit einzeln aufbewahrt werden.

Zuckermelone - ein erfrischender Genuss

Die Zuckermelone ist eine aus den Tropen und Subtropen stammende Pflanzenart, deren Beerenfrüchte als Obst genutzt werden. Heute werden Melonen weltweit angebaut. Sogar bei uns in Deutschland wird in milden Gegenden wie dem Kraichgau und der Pfalz der Anbau in immer größerem Stil betrieben.

Die Gattung der Zuckermelone wird in drei Gruppen unterteilt: Wintermelonen sind relativ große und sehr süße Früchte. Dazu gehört beispielsweise die Honigmelone. Netzmelonen duften intensiv und halten sich lange, wie etwa die Galia-Melone. Cantaloupe-Melonen verfügen auch über einen intensiven Duft, ihre Haltbarkeitsdauer ist aber kürzer als die der anderen Melonenarten.

Honigmelone

Honigmelonen sollten zwischen 7° C und 10° C im Kühlschrank gelagert werden. Schneiden Sie vor dem Zerteilen der Honigmelone erst einen kleinen Kegel am Stielende der Melone aus. So lässt der Druck im Fruchtfleisch nach und Sie können glattere Einzelstücke schneiden.

Galia-Melone

Am besten schmecken die Galia, wenn sie gut gekühlt sind. Zum Rohverzehr werden die Früchte halbiert, mit einem Löffel werden die Kerne entfernt, das Fruchtfleisch in Stücke geschnitten und mit Messer und Gabel serviert.

Cantaloupe-Melone

Cantaloupe-Melonen sind sehr empfindlich, aber vielseitig verwendbar: roh als Obst, für süße Gerichte und herzhafte Salate, zu Schinken, Salami oder würzigen Käsesorten, als ausgestochene Kugeln in Bowle oder Sekt schwimmend.

Futuro Melone

Charakteristisch für die Futuro Melone, auch Piel de Sapo genannt, ist die längliche, ovale Form sowie die raue, dunkelgrüne Schale mit gelben Furchen. Die Futuro gehört zu den beliebtesten Melonen des Mittelmeerraums und ist sehr kühl gelagert bis zu drei Monaten lang haltbar. Sie harmoniert als Vorspeise besonders gut mit Parma- oder Serranoschinken.

Rezepte

Bilder Name Dauer Schwierigkeit
Melonen-Cocktail
Aus saftigen Wassermelonen
15 Minuten leicht
Schinken-Melonen-Salat
Pikant
25 Minuten leicht
Melonentüten
Schnell gemachtes Finger-Food
15 Minuten leicht

Artikelaktionen