Bäckerei-Lexikon

Donauwelle

Ein Rührkuchen mit Sauerkirschen und Kakao, der aus hellem und dunklen Teig hergestellt wird. Die Teigschicht wird dabei mit den Sauerkirschen, die leicht eingedrückt werden, belegt und gebacken. Anschließend wird darüber eine Buttercreme mit einer dünnen Kuvertüre-Schicht gegeben. Die Wellenform des Teigs, die beim Einschneiden des Kuchens sichtbar wird, erklärt den Namen des Kuchens.


Varianten

  • Schneewitchenkuchen